Permanent Make up Augenbrauen Form und Härchenzeichnung

Immer wieder kommen Kundinnen mit Fotos aus Zeitschriften mit Abbildungen von
Augenbrauendesigns aus der Webung von bekannten Stars und Personen aus der Öffentlichkeit zu mir. Zusätzlich bringen sie ihre Augenbrauenstifte mit und wünschen sich eine ganz bestimmte Form und eine Farbe, die dann möglichst zu ihren gefärbten Haaren passt.

Diese Frauen muss ich leider manchmal enttäuschen. Es gibt bestimmte Augenbrauenformen, die nicht in jedes Gesicht passen. Ein Beispiel: die Augenbrauenform der Marlene Dietrich würde sicher nicht zu Miss Marple passen.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass jede Frau ihr ganz individuelles Augenbrauendesign bekommen kann. Eine Form, die ihrem Gesicht und ihrem Ausdruck vorteilhaft und typgerecht angepasst ist. Die Augenbrauenfarbe sollte sich jeweils nach dem Hautton und der natürlichen Haarfarbe richten.  Wenn man diese beiden Kriterien bei einer Augenbrauenpigmentierung beachtet, werden Form und Farbe immer individuell auf den Typ abgestimmt sein; egal in welcher Farbe dann in Zukunft die Haare gefärbt werden. Selbst bei einer grünen oder blauen Haarfärbung passen dieAugenbrauen dann trotzdem immer in ihrer Farbe zur Haut und den Haaren. So sind Sie also niemals auf eine bestimmte Haarfarbe festgelegt.

Bei einer Augenbrauenpigmentierung müssen, zu den oben genannten Kriterien, zusätzliche Details unbedingt beachtet werden.

Zunächst ist der Brauenwuchs der Härchen zu beachten. Sind noch viele Härchen vorhanden oder ist der Augenbrauenwuchs eher spärlich? Es sollten natürlich so viele Härchen wie möglich in die Augenbrauenzeichnung mit einbezogen werden.

Wie verlaufen die Brauenbogen? Jeder hat zwei unterschiedliche Gesichtshälften. Von Natur aus liegt eine Augenbraue höher, beziehungsweise niedriger als die andere. Natürlich sollten die Brauen dann ausgeglichen werden, sodass beide gleichmäßig erscheinen und auf gleicher Höhe liegen.

Stehen die Augen weiter auseinander oder dichter zusammen? Bei dichter zusammen stehenden Augen sollten die Augenbrauen nicht zu nah oder zu tief an der Nasenwurzel beginnen. Bei weiter auseinander liegenden Augen sollten die Brauen dann wiederum dichter an der Nasenwurzel, aber auch nicht zu tief beginnen.

Natürlich spielt auch die Mimik eine große Rolle. Wird zum Beispiel eine Augenbraue beim Sprechen oder bei bestimmten Emotionen ständig hochgezogen, ist auch dies bei der Pigmentierung zu beachten. Es sollte für beide Brauen ein Kompromiss gefunden werden, damit sie auch bei starker Mimik weitgehend auf einer Höhe liegen.

Bei Schlupflidern und/oder kleinen Augen sollte möglichst viel Platz zwischen Augenlid und Augenbraue liegen, damit das Auge nicht zu klein und müde wirkt.

Wenn das Gesicht sehr flächig erscheint, wirken breitere Augenbrauen besser. Wenn das Gesicht dagegen eher klein und schmal wirkt, sollten die Brauen nicht zu breit gezeichnet werden.

Bei den Farben empfehle ich möglichst solche, die frei von Eisenoxid sind. Diese sind lichtecht und farbstabil. Dadurch kommt es nicht zu unschönen Farbveränderungen, wie zum Beispiel zu rötlichen, orangen oder bläulichen Verfärbungen.

Wenn all diese genannten Punkte beachtet werden, und Sie das geeignete Studio/Institut, eine geübte Fachfrau (Fachmann) mit künstlerischen Fähigkeiten und langjährigen Erfahrungen konsultieren, kann Ihnen ein perfektes Augenbrauen Permanent Make up sicher garantiert werden.

Augenbrauen Härchenzeichnung

Oftmals wird auch nach einer Härchenzeichnung gefragt. (z.B. auch Micropigmentation, microblading = manuelle Pigmentiermethode genannt). Diese Leistung wird in der Regel mit einem höheren Preis veranschlagt. Meiner Meinung nach zu Recht. Eine gute Härchenzeichnung an den Augenbrauen erfordert großes Geschick. Leider sehe ich aber häufig eher schlechte Arbeiten. In vielen Fällen wurden die Härchen zu dick gezeichnet oder sehen aus wie einschraffiert. Das Ganze wirkt dann eher unnatürlich. Bei einer guten Härchenzeichnung werden die einzelnen Härchen sehr fein und dicht aneinander gezeichnet und verlaufen wie bei einem natürlichen Brauenwuchs.

Leider ist eine Nachbehandlung, Nachzeichnung, Auffrischung einer solch feinen Härchenzeichnung so gut wie unmöglich. Selbst mit der feinsten Nadel ist es kaum möglich diese feinen Härchen bei der Nacharbeit wieder genau zu treffen. Vor allem, wenn die Härchenzeichnung schon ein wenig verblasst ist. Sollte eine Nacharbeit dennoch vorgenommen werden, wirken die Härchen danach breiter und nicht mehr so fein und natürlich wie nach der ersten Behandlung. Zudem gelangt durch die feine Zeichnung nur sehr wenig Farbe unter die Haut. Das hat zur Folge, dass eine Härchenzeichnung sehr schnell wieder verblasst. Wenn zudem auch noch ein heller Farbton verarbeitet wurde, verblassen die Augenbrauen manchmal schon nach wenigen Monaten.

Darum rate ich meistens zu einer Augenbrauenschattierung. Eine gute Einschattierung kann sehr natürlich wirken und muss nicht wie aufgestempelt aussehen. Die Haltbarkeit einer Schattierung ist wesentlich länger und in den meisten Fällen haben Sie mehr davon.

 

Kontaktieren Sie mich jetzt für Ihr kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch.
HAMBURG  040 – 40 19 60 95

Kontaktformular

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Ist Permanent Make up schädlich?

Über die Haltbarkeit von Permanent Make up

Wie teuer ist ein Permanent Make up – Preise/Kosten?

Was Sie vor und nach einer Permanent Make up Behandlung beachten sollten

Permanent Make up Farben und Farbveränderungen

Ein verpfuschter Lidstrich

Permanent Make up entfernen/korrigieren

Das geeignete (Kosmetik-) Studio/Institut für Permanent Make up finden

Permanent Make up Ausbildung/Schulung